Weitere Informationen zur Erkrankung Hämophilie A

Ferring Strich weiss
Hämophilie A



Hämophilie A

Ferring Strich schwarz
Hämophilie A ist eine angeborene lebenslang erhöhte Blutungsneigung, die durch eine Verminderung der Aktivität des Gerinnungsfaktors VIII hervorgerufen wird. Die Vererbung der Hämophilie A erfolgt über das X-Chromosom (Geschlechtschromosom) und wirkt sich nur dann aus, wenn als zweites Geschlechtschromosom kein normales X-Chromosom vorhanden ist. Da Mädchen 2 X-Chromosomen und Jungen ein X- und ein Y- Chromosom als Geschlechtschromosom haben, sind in der Regel männliche Individuen von der Erkrankung betroffen. Auf 5.000-10.000 geborene Jungen kommt einer mit Hämophilie A.

Akute Verletzungen können bei Patienten mit schwerer Hämophilie A zu lebensbedrohlichen Blutungen führen. Bei operativen Eingriffen sollte immer eine sorgfältige Blutstillung erfolgen. Grundsätzlich kann bei der Therapie der Hämophilie A die prophylaktische von der therapeutischen Substitution unterschieden werden. Die prophylaktische Behandlung wird vor allem bei schwerer Hämophilie A angewendet und zeichnet sich durch Substitution von Faktor VIII aus. Bei der Therapie der milden Hämophilie A kommt oft Desmopressin (Vasopressin-Analogon) zum Einsatz. Insgesamt kann durch die prophylaktische und therapeutische Gabe den Hämophilie A-Patienten ein weitestgehend normales Leben ermöglicht werden.




Wertvolle Informationen & Services

Ferring Strich schwarz

Für Patienten und Interessierte zum Therapiegebiet und über FERRING

 



Ferring Widget Information

 
Von-Willebrand-Jürgens-Syndrom

Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen Formen sowie die Therapiemöglichkeiten.

Von-Willebrand-Jürgens-Syndrom
Ferring_Widget_W.J.Syndrom:Haemophilie.jpg

Lesen Sie hier mehr über das von-Willebrand-Jürgens-Syndrom, die verschiedenen Formen sowie die Therapiemöglichkeiten.



Ferring Widget Information
Was tun bei kleinen Verletzungen?

Lesen Sie hier, was Sie bei kleineren Verletzungen noch beachten können.

Machen Sie eine Pause. Kühlen Sie die Verletzung mit einem Kühlkissen oder Eis und schützen Sie dabei die verletzte Stelle mit einem Tuch. Legen Sie einen straffen Druckverband an und lagern Sie die verletzte Stelle hoch.
Sollten Sie größere Verletzungen erlitten haben oder die Blutung nicht zu stoppen sein, suchen Sie bitte einen Arzt/eine Ärztin auf. Teilen Sie unbedingt mit, dass bei Ihnen eine Blutgerinnungsstörung vorliegt und welche Medikamente Sie einnehmen.

 



FERRING Icon Website
Interessant und wissenswert

Diese Onlineplattformen bieten Ihnen interessante und vielseitige Informationen.

Interessant und wissenswert

Diese Onlineplattformen bieten Ihnen interessante und vielseitige Informationen.

·  DHG e. V. (https://www.dhg.de/)
·  WFH  (https://www.wfh.org/)
·  Interessengemeinschaft
   Hämophiler e. V. (http://www.igh.info/)





Haben Sie Fragen?

Ferring Strich weissSchreiben Sie uns einfach an info-service@ferring.de.

FERRING – für Sie da.